1968 – von Tassos Boulmetis (Closing Film mit Q&A, davor Hellas Filmbox Preisverleihung), Sonntag 20.01.2019, 20:00, Saal 1

Griechenland 2018, 94Min, OmengU, FSK: 18

mit: Ieroklis Michalidis, Antonis Kafetzopoulos, Yiorgos Mitsikostas, Stelios Mainas, Manolis Mavromatakis, Vassiliki Troufakou, Yiannis Vouros, Orfeas Avgoustidis, Themis Panou, Taxiarchis Hanos, Antonis Antoniou, Errikos Litsis, Thodoris Katsafados, Yiorgos Souxes und Alexandros Amerikanos

Handlung:

Als Abschlussfilm des Festivals wird 1968 gezeigt, das neueste Werk des Zimt und Koriander-Regisseurs Tassos Boulmetis. Mit viel Humor, Charme und Liebe begleitet Boulmetis’ Dokufiktion die Protagonisten am Abend des legendären Basketball-Finales zwischen AEK Athen und Slavia Prag.

Ein verliebtes Mädchen träumt von ihrem Hochzeitstag, während ihr Zukünftiger nach jedem weiteren Korb der griechischen Mannschaft verzweifelter wird. Ein älterer Mann und eine ältere Frau erinnern sich an das Zuhause, welches sie zurückgelassen haben. Ein junger kommunistischer Gefangener jubelt aus seiner Gefängniszelle, und ein Wettbüro wird zum Ort, an dem alte und neue Wunden aufreißen… Am Ende der Nacht des 4. Mai 1968 wird sich die griechische Geschichte für immer verändert haben.

Tassos Boulmetis

wurde 1957 in Istanbul geboren und kam 1964 nach Griechenland.

Er studierte Physik an der Universität Athen. Als Stipendiat der Stiftung Onassis studierte er Regie und Filmproduktion für Spielfilm und Fernsehen am UCLA (University of California Los Angeles). An der gleichen Universität blieb er noch einige Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Nach seiner Rückkehr nach Griechenland arbeitete freiberuflich als Regisseur und Produzent für das staatliche Fernsehen und erstellte Fernsehsendungen.

Er ist Co-Produzent, Drehbuchautor und Regisseur des Spielfilms „Die Traumfabrik“, welche in Griechenland insgesamt 8 Filmpreise erhielt, sowie den Golden Award of Fantasy and Horror auf dem Houston Film Festival.

Seit 1988 dreht er auch Werbefilme, in Griechenland wie im Ausland. Er beschäftigt sich besonders mit Spezialeffekten und mit der dreidimensionalen elektronischen Weiterbearbeitung von Bildern.