Dokumentarfilm: Goldene Morgenröte – Eine persönliche Angelegenheit- von Angélique Kourounis; Donnerstag, 19.01.2017, 20:15, Saal 2 (Wiederholung am 21.01. 23:45 Saal 3)

Griechenland, Frankreich 2016, R: Angélique Kourounis, 90 Min, DCP, OmdtU, FSK: Ab 18

https://goldendawnapersonalaffair.com/

Handlung:

Ob beim großmütigen Essenverteilen, beim militanten Straßenkampf oder durch die Präsenz im Parlament: Mit dem Beginn der Krise entwickelten die rechtsextremen Kräfte in Griechenland eine neue Dynamik, die der neonazistischen Gruppierung Golden Dawn (Goldene Morgenröte) auf den Straßen und in den Parlamenten Aufwind gab. Der Film Goldene Morgenröte. Eine Persönliche Angelegenheit begleitete die sich etablierende Partei über Jahre hinweg und gibt einen Einblick in deren strategisches Vorgehen sowie in die Denkmuster verschiedener Mitglieder. Angelique Kourounis kontrastiert in ihrem Film das vermeintlich soziale Bild der Partei mit der im Inneren gelebten faschistischen Ideologie, die sich in rassistischen Übergriffen und hierarchischen Strukturen Bahn bricht.

Angélique Kourounis

Angélique Kourounis arbeitet seit 1985 für zahlreiche Zeitungen, Magazine, Fernseh- und radiosender als Journalistin und permanente Korrespondentin aus Griechenland und dem Balkan. Dazu gehören Charlie Hebdo, La Libre Belgique, Politis, Ouest France, Les DNA Sud – Ouest, Econostrum , Groupe Radio France (France Info, Culture, Inter), LCI, CBC, TV5 Monde u.v.m.