Faschismus AG – von Aris Chatzistefanou; Freitag, 22.01., 23:15 (Saal 3)

Griechenland 2014, R: Aris Chatzistefanou, 84 Min, OmEngU

Eintrittskarte sichern

Handlung:

“Faschismus AG” präsentiert unbekannte Momentaufnahmen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, die das Phänomen des Faschismus näher beleuchten, und zeigt den Zusammenhang mit den zu jeder Zeit vorherrschenden Wirtschaftsinteressen auf. Der Film spannt einen Bogen von Mussolinis Italien bis ins Griechenland während der Zeit der Nazi-Okkupation, des Bürgerkrieges und der Diktatur, und vom Faschismus in Hitler-Deutschland bis zum modernen europäischen und griechischen Faschismus. Die Dokumentation “Faschismus AG” folgte den Filmen “Debtocracy” und “Catastroika”, die die Ursachen der Schuldenkrise untersuchten und die Auflösung der Demokratie thematisiert haben.

www.youtube.com/watch?v=srtliwZZo_Y

Aris Chatzistefanou

ist Journalist, Fotograf und Regisseur. Er verfasste Artikel und Dokumentationen für den „Guardian“, war für den BBC World Service tätig und arbeitete für verschiedene Zeitungen und Radiosender in Griechenland und auf Zypern. Er ist Autor dreier Bücher über das Zeitgeschehen und Regisseur bzw. Co-Regisseur der Dokumentarfilme „Debtocracy“ (2011), „Catastroika“ (2012) und „Faschismus AG“ (2014).