Kurzfilm: Landesinnere (Inner Land)- von Vivian Papageorgiou, Freitag, 20.01., 22:15 (Saal 3) (Wdh. am Samstag, 21.01., 21:15, Saal 3)

Griechenland 2015, R: Vivian Papageorgiou, 18‘

Handlung:

Eine junge Lehrerin beginnt in der seltsamen Schule eines kleinen, isolierten Dorfes zu unterrichten. Ihr Zeitempfinden unterscheidet sich jedoch sehr von dem, das in der Schule herrscht. Die anderen Lehrer und die Schüler fangen die junge Lehrerin in einer „toten“ Welt ein, in der andere Gesetze herrschen. Unüberwindbare Mauern werden um sie herum errichtet. Ein kleines surreal-atmosphärisches Meisterwerk.

Vivian Papageorgiou

studierte Anglistik an der Aristoteles-Universität Thessaloniki und Regie in der Fachhochschule für Film und Fernsehen Likourgos Stavrakos, während sie ihren Master in Film und Audiovisuellen Medien an der Nouvelle Sorbonne Paris III gemacht hat. Zur Zeit promoviert sie an der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen in der Fakultät für Kommunikation- und Medienwissenschaften. Inner Land ist ihr zweiter Kurzfilm.