Kurzfilm: Vergiss mich nicht (Possibly Strangers) – von Yorgos Paterakis; Donnerstag, 19.01., 18:30 (Saal 3) (Wiederholung: um 22:15 Saal 2)

Griechenland 2014, R: Yorgos Paterakis, 11min, DCP, OmenglUT

Handlung:

Nikos und Elli treffen sich im Park. Kennen sie sich von früher? Hat Elli einen braunen Hund? Trägt sie im Sommer lange Kleider? Kann Elli Auto fahren? Nikos sieht sie in jedem Regentropfen und denkt, dass nichts von dem, was er sagen möchte, zur Situation passt. Was fühlt ein Mann, wenn er eine Frau trifft, für die er aber nur ein Fremder ist?

Yorgos Paterakis

Studium der Filmgeschichte im Vereinigten Königreich und das Filmemachen in Dänemark. Zur Zeit wird ihren Sitz in Athen. Filmregisseur und Cutter von Spiel- und Dokumentarfilmen. Er hat drei Spielfilme editiert und mindestens 9 Kurzfilme . Sein Kurzfilm „Away“ wurde als „Beste Regie“, „Beste Kamera“ und „Bester Schnitt“ in der Athen IFF Kurzfilmwettbewerb .

Filmography

2016 The Awakening Mind, Documentary (in post production)

2015 Attempt Number One, Video poetry, 3′

2014 Timetable of Delays, Video poetry, 3′

2014 Possibly Strangers, Fiction, 12′

2013 Sitia Nature Park, Documentary, 24′

2007 Centre of the Universe, Documentary, 14′

2005 Away, Documentary, 11′

2005 Living Quarters, Fiction, 8′