Kurzfilm: Yelena – von Dimitris Abatzis, Freitag, 20.01., 22:15 (Saal 3) (Wdh. am Samstag, 21.01., 21:15, Saal 3)

Griechenland 2015, R: Dimitris Abatzis, 16‘

Handlung:

Der Film „Yelena“ erzählt die Geschichte einer ukrainischen Wirtschaftsimmigrantin, die 2015 nach Athen kommt und als Haushälterin arbeitet. Yelena beschäftigt vor allem diese eine Angelegenheit: dass sie für ihren Sohn sorgen kann, der weiterhin in der Ukraine lebt. Der Film lässt uns diesen Tag mitverfolgen, an dem Yelena lebensverändernde Entscheidungen treffen und bis an ihre Grenzen gehen muss.

Dimitris Abatzis

1993 in Athen geboren. Er ist Absolvent der Queen Margaret University.

Filmografie

Breakfast(2014), 8 min, Fiction

Imittou 109(2014), 16 min, Documentary