Son of Sofia – von Elina Psykou, Samstag 19.01.2019, 20:00, Saal 2

Griechenland, Frankreich, Bulgarien 2017, 111 Min, Griechisch/Russisch mit engl. Untertititetln, FSK: 18

Handlung:

2004. Das Jahr der Olympischen Sommerspiele in Athen. Der elfjährige Misha kommt aus Russland, um bei seiner Mutter Sofia zu leben. Was er nicht weiß, ist, dass dort auch ein neuer Vater auf ihn wartet. Während Griechenland den olympischen Traum lebt, wird Misha gewaltsam in die Welt der Erwachsenen katapultiert und lernt die dunkle Seite seiner Lieblingsmärchen kennen.

Elina Psykou
Geboren am 8.3.1977 in Athen, studierte Elina Filmregie an der Lykourgos Stavrakos Film School und Soziologie an der Panteion University, Athen. Sie setzte ihr Studium mit dem MA (D.E.A.) in Kulturgeschichte in Paris fort. Im Jahr 2007 nahm sie am Berlinale Talent Campus teil.

Sie hat zwei Kurzfilme geschrieben und Regie geführt und auch Fernsehspots für die National Greek Opera gedreht. Ihr erster Spielfilm als Regisseurin, „The eternal return of Antonis Paraskevas“, wurde mit dem ersten Preis der Sektion „Works in Progress“ im Karlovy Vary IFF ausgezeichnet und im Berlinale Forum 2013 uraufgeführt