Nacktbaden – manche bräunen, andere brennen (Suntan) – von Argyris Papadimitropoulos; Freitag, 20.01.,18:00, Saal 1

Griechenland 2015, R: Argyris Papadimitropoulos, DCP, 104 Min, OmdtU

FSK: ab 18

 

Handlung:

Wie wild ist man noch mit 40? Bei dem introvertierten Arzt Kostis sind Leben und Libido eingeschlafen. Als er eine neue Stelle auf einer griechischen Urlaubsinsel antritt, fühlt er sich isoliert und abgehängt. Bis er Anna kennenlernt. Das 19-jährige Partygirl verdreht ihm den Kopf. An ihrer Seite stürzt sich Kostis ins Nachtleben, besucht Nacktbadestrände und versinkt in ein unwirkliches Touristenuniversum voller Sex, Alkohol und Drogen. Der 40-Jährige will mit den Jungen mithalten und versucht, genauso fit und verführerisch zu sein wie sie. Doch das Alter setzt ihm Grenzen – und auch das Getuschel auf der Insel über den immer indisponierteren Mediziner wird unüberhörbar. Suntan ist ein Coming-of-middle-age-Drama voller Tempo und Temperament und schmerzhaft komisch.

Argyris Papadimitropoulos

(*1976) studierte Film in Athen und Oxford und landete mit seinem Langfilmdebüt Bank Bang (2008) einen großen Kinoerfolg in Griechenland. Auch sein zweiter Film Wasted Youth (2011) war auf nationalen und internationalen Festival sehr erfolgreich. Neben seinen Filmen drehte er über 150 Werbespots.