Südwind (Notias)- von Tassos Boulmetis; Freitag, 20.01., 20:00 (Saal 1)

Griechenland 2015, R: Tassos Boulmetis, DCP, 104 Min, OmdtU
FSK: ab 18

Tassos Boulmetis anwesend!

 

Handlung:

SÜDWIND („Mythopathy“), der neue Film von Tasos Boulmetis, erzählt davon, wie der unheilbar romantische Stavros langsam erwachsen wird. Es ist die Zeit, als Griechenland nach dem Ende der Diktatur (1974) allmählich zur Demokratie findet. Ein unterhaltsamer und nostalgischer Spaziergang durch Griechenlands jüngere Vergangenheit. Erstes Liebeserwachen, Bewusstwerdung der gesellschaftlichen Situation und der Umgang mit den eigenen Gefühlen werden in modernen Mythen aufgearbeitet, die am Ende Sinn ergeben. Es entsteht ein abgerundetes Bild von dem, was Stavros will und wohin sein Lebensweg ihn führen wird. Ein Film voller Humor, Nostalgie, Romantik – und Sagenhaftem.

Tassos Boulmetis

wurde 1957 in Istanbul geboren und kam 1964 nach Griechenland.

Er studierte Physik an der Universität Athen. Als Stipendiat der Stiftung Onassis studierte er Regie und Filmproduktion für Spielfilm und Fernsehen am UCLA (University of California Los Angeles). An der gleichen Universität blieb er noch einige Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Nach seiner Rückkehr nach Griechenland arbeitete freiberuflich als Regisseur und Produzent für das staatliche Fernsehen und erstellte Fernsehsendungen.

Er ist Co-Produzent, Drehbuchautor und Regisseur des Spielfilms „Die Traumfabrik“, welche in Griechenland insgesamt 8 Filmpreise erhielt, sowie den Golden Award of Fantasy and Horror auf dem Houston Film Festival.

Seit 1988 dreht er auch Werbefilme, in Griechenland wie im Ausland. Er beschäftigt sich besonders mit Spezialeffekten und mit der dreidimensionalen elektronischen Weiterbearbeitung von Bildern.

Filmographie

1990   Die Traumfabrik

2003   Zimt und Koriander

2016   Mythopathy