The Balcony – Memories of Occupation von Chrysanthos Konstantinidis, Donnerstag 17.01.2019, 20:00, Saal 2 (Griechisch mit deutschen Untertiteln)

Griechenland 2018, 101 Min, OmengU, FSK: 18

„Und nicht vergessen“, ist das Leitmotiv dieses Films! 

Ligiades, ein Dorf in Epirus: wegen seiner wunderbaren Aussicht der „Balkon“ von Ioannina genannt. Doch die Idylle kann die Geschichte eines Nazi-Verbrechens nicht verdecken, die ein deutscher Historiker im Film recherchiert und dokumentiert. Die Nachkriegsgenerationen hören durch ihn zum ersten Mal die Stimmen ihrer Vorfahren, die das Verbrechen beschreiben. Es sind Dokumente der Erinnerung und der Trauer vor dem Hintergrund eines kollektiven Traumas

Chrysanthos Konstantinidis
Chrysanthos Konstantinidis, geb.1982 in Athen, studierte am Department of Cinema des Akmi Metropolitan College of Athens (2009-2011), arbeitete parallel als Produktionskoordinator bei Anosi Production und arbeitet seitdem auch als freiberuflicher Kameramann und Photograph;  Chrysanthos nahm an diversen Ausstellungen teil u.a. an einer Gruppenausstellung über Straßenfotografie im Vault Theatre und am nationalen Wettbewerb PEOPLE IN THE CITY, ausgestellt in den Athener Metrostationen. Seit 2010 arbeitete er an seinem Dokumemtarfilm „The Balcony – Memories of Occupation”, der 2018 auf dem Dokfestival in Thessaloniki gezeigt wurde.