As far as the sea – von Marco Gastine, Fr, 17.01.2020, 20:45, Saal 3

AS FAR AS THE SEA von Marco Gastine

GR 2019, R: Marco Gastine, 108 Min, OmeU
Opfer schwerer Unfälle sind in der Rehabilitationseinheit eines großen Krankenhauses in Athen hospitalisiert. Unterstützt vom Krankenhauspersonal, ihren Familien und den anderen Patienten, versuchen sie sehr hart, ihre alten Fähigkeiten wiederzuerlangen. Es geht um einen mehrmonatigen Kampf, Grundlegendes wieder zu lernen. Einige werden alle ihre Fähigkeiten wiedererlangen, andere nicht, weshalb sie ihre Behinderung akzeptieren müssen. Durch die Ansicht von vier Patienten mit eingeschränkter Mobilität erkundet der Film eines der Hauptdilemmas der menschlichen Existenz: den Widerspruch zwischen Hoffnung und Akzeptanz.

Wiederholung am Freitag, den 17.01. um 22:00 Uhr in Saal 3

Eintrittskarten finden Sie hier!

Marco Gastine

Born in Athens in 1974, he studied Social Sciences and Film in Holland, England, Italy and Spain. Since 2001, he has worked in Athens as an independent director/producer. He is the cofounder
of Bi-optic Productions, a company specializing in
computer generated imagery and digital visualization.