The Great Eastern – von The Callas, Do, 16.01.2020, 20:00, Saal 3

THE GREAT EASTERN von The Callas

GR 2016, R: The Callas, 84 Min, OmeU

„Isolierung, Hoffnung, Wollust und Finsternis. Fünf Menschen bleiben auf einer felsigen und abgeschotteten Insel stehen, als seien sie Bäume und warten auf den Oceanliner, „den großen Östlichen“ für eine Reise in die Hoffnung. Ein kleiner Schmetterling fliegt unter ihnen umher und bringt alles durcheinander. Inspiriert von dem surrealistischen Lebenswerk des Andreas Embirikos und besonders von seinem wichtigsten Werk „Megas Anatolikos“, spricht der Film über das Verlangen nach Liebe als Utopie. Der ambivalente Raum zwischen Alltag und Glücksutopie, den wir andauernd definieren, ist das Aktionsfeld im Film. Wo die „Alte Welt“ „alt“ bleibt, mit ihren Schwächen und ihrer Finsternis. Wo die „neue Welt“ bereit ist, aufzutauchen. Wo sich die menschliche Schwäche so intensiv wie möglich manifestiert. Wo Liebe nicht nur menschlich, sondern auch göttlich ist.

„The Callas”

ist die Spitze einer künstlerischen Werkstatt, welche von den Brüdern Lakis & Aris Ionas gegründet wurde und Musik, Filme, Kunstwerke, Zeitschriften, Veranstaltungen sowie Kunstshows kreiert. Im Dezember 2016 wurde ihr neuer Spielfilm „The Great Eastern“ (Der große Östliche) zum ersten Mal gezeigt; den Soundtrack haben die zwei Brüder zusammen mit Lee Ranaldo (Sonic Youth) komponiert. Drei Jahre davor, 2013, realisierten sie erfolgreich ihren Spielfilm „Lustlands“ (Wollust-Länder).

Die Werke der zwei griechischen Künstler sind andauernd erfolgreich bei Ausstellungen und Festivals in aller Welt, wie Liverpool Psych Festival, Reeperbahn Festival Hamburg und die Gallerie Kustera Projects in New York zu sehen. Die Mitglieder der Musikgruppe (Aris Ionas, Lakis Ionas, Chryssanthi Tsoukalas, Marilena Petrides und Christos Beqiri) haben schon zwei Musikalben in Zusammenarbeit mit dem anerkannten Produzenten Jim Sclavounos (The Bad Seeds) veröffentlicht. Ein weiteres Album wurde 2018 veröffentlicht.

In den letzten 10 Monaten haben Lakis & Aris Ionas Zeitschriften veröffentlicht, welche von großer Bedeutung für die Underground Musik-, Kunst- und Filmszene Athens sind. Das Studio der Musikgruppe ist eines der aktivsten kulturellen Räume in Athen. Unter dem Namen „Velvet Room“ organisieren sie Kunstshows zusammen mit Musikauftritten und DJ-Sets, an welchen einige der wichtigsten neuen Musikgruppen und Künstler Athens teilnehmen.